26.03.20 18:49 Alter: 253 Tage

OGUV fordert mehr Sicherheit für Chlortransporte!

Die OGUV setzt sich seit Jahren für mehr Sicherheit auf Strasse und Bahn ein. So sind die Verbesserung der Strassensicherheit am Simplonpass und die dortigen Transporte von gefährlichen Gütern ein Dauerthema.


Gewisse bauliche Verbesserungen lösen das dortige Problem nicht an der Wurzel: Gefährliche Güter gehören auf die Bahn. Chlor ist für die Lonza in Visp ein wichtiges Produkt. Es ist aber auch brandgefährlich. Die Chlortransporte auf der Bahn von Frankreich in Richtung Visp weisen ein erhebliches Risiko dar. Deshalb müssen alle möglichen Verbesserungen dieser Transporte erfolgen, das Risiko eines Unfalls muss massiv herabgesetzt werden.

So fordert die Verkehrskommission des Nationalrats, dass ab dem 1. August 2020 Chlor nur noch in den sicherheitstechnisch besten Kesselwagen in die Schweiz transportiert werden können. Der Bundesrat empfiehlt, die Motion anzunehmen. Das ist erfreulich. Erstaunlich ist, dass eine starke Minderheit der Kommission mitsamt dem Oberwalliser Nationalrat Philipp-Mathias Bregy die Motion mit einem Minderheitsantrag bekämpft. Eigentlich müsste auch bis Naters durchgedrungen sein, was ein Chlorunfall entlang der SBB-Simplonlinie für die Bevölkerung für verheerende Folgen haben würde. Aus diesem Grund ist jede auch nur so kleine Verbesserung der Sicherheit ein richtiger und wichtiger Schri